IMG_8283
IMG_3452
IMG_8295
IMG_3446
IMG_8296
IMG_3450
IMG_8293
IMG_3473

Hot Road Tour

Im Regensommer 2021 wurde die 3-tägige Sommertour  ihrem Namen in den letzten 100 Jahren wohl nie so gerecht wie in diesem Jahr.  Purer Sonnenschein beim Start am Freitag. Entlang dem Sempachersee wehte eine angenehme Brise und bis zum Kaffeehalt in Aarburg rollte es ohne grosse Anstrengungen, das Rennvelofahrerherz jubelte. Auch den Aufstieg durch die Teufelsschlucht bewältigten wir mühelos.

Der Passwangpass forderte uns schon etwas mehr, doch der Mittagshalt nahte bereits. Danach lernten wir die Topografie des Kantons Baselland kennen.  Nunninger Berg, Höhenweg Ruine Dorneck und zum Schluss Bad Schauenburg, alles knackige Aufstiege, die uns so richtig ins Schwitzen brachten. Das kühle Bier im Ziel in Liestal, Hauptort des Kantons Baselland, schmeckte uns danach umso mehr.

Strahlender Sonnenschein auch am zweiten Tag, einfach noch ein bisschen heisser.  Staffelegg, Santelhöchi oder Belchenflueh, hört sich alles harmlos an, aber genau diese Hügel hatten es in sich. Doch nach jedem Aufstieg gab es ja auch wieder  eine Abfahrt bei der uns der Fahrtwind um die Ohren wehte. Wenn das zur Abkühlung noch nicht genügte, füllte man beim nächsten Brunnen nicht nur den Bidon, sondern hielt den Kopf unter den Wasserhahn oder stand gleich mit samt den Schuhen in den Brunnen. Die Abkühlungen taten uns gut und obwohl Roli meinte er überlebe den letzten Aufstieg nicht mehr, kamen wir wieder gut zurück nach Liestal.

Am dritten Tag war der Himmel bei der Abfahrt zwar bedeckt, doch darüber waren wir gar nicht traurig. Es war zwar immer noch heiss, doch erträglich. Mit Sissacher Flue, Saalhöhe und Benkerjoch waren wir auch am letzten Tag gefordert. Als uns vor dem Benkerjoch auch noch die Gewitterwolken einholten, waren wir sogar froh um die Abkühlung. Das Gewitter war schnell vorbei und beim Mittagshalt in Biberstein waren die Kleider schon fast wieder trocken. In Wildegg überquerten wir die Aare und rollten in zügigem Tempo entlang dem Hallwiler- und Baldeggersee zurück nach Rain. Drei wunderschöne, unfallfreie Tage gingen viel zu schnell vorbei. In Erinnerung bleiben unbeschwertes Beisammensein, erlebnisreiche Touren durch einen für uns unbekannten Ecken der Schweiz.

Herzlichen Dank an Rita, die diese Tour wieder perfekt vorbereitete und mit Marianne zusammen uns sicher durch die Landschaft führten. Vielen Dank auch an Adi, der unser Gepäck transportierte, die Hotelzimmer und Restaurants  reservierte und auch sonst schaute, dass es uns an nichts fehlte. Herzlichen Dank an alle die mitgekommen sind und zu diesem unvergesslichen Erlebnis beigetragen haben.

Sommertour2021 (veloclub-rain.ch)